Zur Startseite - Home

Auf ein Wort...

Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn, deinem Gott, geweiht. An ihm darfst du keine Arbeit tun: du und dein Sohn und deine Tochter und dein Sklave und deine Sklavin und dein Rind und dein Esel und dein ganzes Vieh und dein Fremder in deinen Toren.
Dtn. 5, 14

Gott meint es gut mit uns Menschenkindern. Er will keine ausgepumpten Leute, die total am Ende und zu nichts mehr nütze sind. Als er unsere Erde fertig erschaffen hatte – jeden einzelnen Gottestag ein „voll gerüttelt Maß“ an Schöpferkraft, so lesen wir im Schöpfungsbericht, - da freute er sich seines vollendeten Werkes und legte einen Ruhetag ein. Und so hat er es auch für die Menschen vorgesehen. Ob Islam, Juden- oder Christentum, in allen drei Religionen ist ein Tag der Woche zum Ruhetag erklärt.

Viele Menschen freuen sich auf den Sonntag: ausschlafen, gemeinsam mit dem Partner/ der Partnerin oder der Familie essen, lesen, spazieren gehen, etwas unternehmen, wozu in der Woche keine Zeit ist, und die Ruhe genießen.

Was ist aber mit denjenigen, die auch am Sonntag Dienst tun? Handeln sie gegen Gottes Weisung? Oder ist es nicht viel mehr so, dass sie arbeiten, um das Gebot der Nächstenliebe zu erfüllen? Wo kämen wir hin, wenn am Sonntag kein Essen mehr gekocht, kein Haustier mehr gefüttert, keine Patientin mehr versorgt würden?

Wichtig ist der Hinweis: Der Ruhetag sei deinem Gott geweiht. Das meint nicht nur, dass der Mensch ausspannt, sondern dass er die Gelegenheit der intensiven Kommunikation mit seinem Gott pflegt, ob nun im sonntäglichen Gottesdienst oder im „stillen Kämmerlein“. Das schenkt neue Kraft für die kommende Woche.

Sr. Magdalene Joppe ist Diakonisse im Feierabend

 

Wochensprüche / Wochenlieder

  • 1. Sonntag nach Epiphanias (07.01.)
    Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. Römer 8, 14
    Wochenlied: O lieber Herre Jesu Christ (EG 68) oder: Du höchstes Licht, du ewger Schein (EG 441)
  • 2. Sonntag nach Epiphanias (14.01.)
    Das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden. Joh. 1, 17
    Wochenlied: Gottes Sohn ist kommen (EG 5) oder : In dir ist Freude (EG 398)
  • Letzter Sonntag n. Epiphanias (21.01. )
    Über dir geht auf der Herr, und seine Herrlichkeit erscheint über dir. Jesaja 60, 2
    Wochenlied: Herr Christ, der einig Gotts Sohn (EG 67)
  • Septuagesimä (28.01.)
    Wir liegen vor dir mit unserm Gebet und vertrauen nicht auf unsere Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit. Daniel 9, 18
    Wochenlied: Es ist das Heil uns kommen her (EG 342) oder: Gott liebt diese Welt (EG 409)

 

 

 

Lass dich unterbrechen

Für einen Augenblick anhalten im Getriebe des Alltags,
sich setzen und zur Ruhe kommen,
sich setzen lassen, was war, was sich bewegt,
ausatmen,
einatmen…

Für einen Augenblick mich öffnen
dem weiten Horizont Gottes
den Blick wieder weit machen…

Und dann
wieder aufstehen
sortiert,
geklärt,
gestärkt,
aufrecht
weitergehen.

Bernward Wolf

 

Wer dem großen Glück nachläuft, entläuft der Ruhe.

Jüdisches Sprichwort

 

 

   Informationen

  » Kontakt
  » Impressum

  Folgen Sie uns auf:

Folgen Sie uns auf Facebook!Folgen Sie uns auf Twitter!Lesen Sie mehr bei Issuu!Sehen Sie unsere Filme auf YouTube!

[Neu:] Wohnangebot in Nazareth

Hier klicken - zum Wohnangebot
Wir laden Sie ein als Mieter die Möglichkeiten der Diakonischen Gemeinschaft Nazareth kennenzuzlernen...


AltenpflegerIn werden ...

Hier klicken - Zur Teilzeit-Ausbildung AltenpflegerIn


   Jubiläum 2017:
https://www.bethel.de/150-jahre-bethel.html
 

Nützliche Links
Aktuelles
Kontaktformular
Aktuelles Bethel

 

Informationen
Direktion
Impressum
Datenschutz
Tipps zum Datenschutz
Barrierefreiheit
Presse Bethel

Service
Sitemap
Downloads

 
Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind wegen Förderung mildtätiger, kirchlicher und als besonders förderungswürdig anerkannter gemeinnütziger Zwecke nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Außenstadt, StNr. 349/5995/0015, vom 25.02.2015 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. 

© 2018 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel