Zur Startseite - Home

Auf ein Wort...

„Es ist keiner wie Du, und ist kein Gott außer Dir.“

2. Samuel 7, 22

Als ich ein Kind war, habe ich oft überlegt und mich gefragt, wie Gott wohl aussieht und wie er wohl sein mag.

Ist er wie ein Mensch, so wie ich? Ist er wie mein Vater? Oder ist er wie mein Opa? Oder ist er wie. . .? Ja, wie ist er eigentlich?

Gibt es andere Götter oder Göttinnen? Es gibt Religionen, die das meinen.

Die Bibel aber sagt: Es gibt nur den einen Gott, den einzigen Gott.

Heute ist es mir nicht mehr so wichtig, wie Gott aussieht. Ich glaube einfach, dass es den einen, einzigen, einzigartigen Gott gibt. Und das ist gut so!

Naja, so einfach ist es nicht immer zu glauben. Aber ich glaube es! Meistens jedenfalls!

Es ist keiner wie Gott, Gott ist einzigartig – keiner ist wie ER.

Dennoch schuf Gott uns Menschen, jede einzelne zu seinem Abbild (1.Mose 1,27)

Also sind wir Abbilder Gottes – ihm gleich! Großartig!

Wir sind Gott gleich, wenn auch nicht wie Er. Gott ist einzigartig! Also sind wir auch einzigartig. Wir sind nicht wie Gott und doch sind wir Gottes Abbilder und das sind wir jede und jeder sehr individuell.

Also kann ich daraus nur schlussfolgern:

Unsere Sarepta Schwesternschaft ist einzigartig. Sie besteht aus vielen einzigartigen Menschen, aus vielen einzigartigen Frauen - aus vielen einzigartigen Schwestern.

Unsere Sarepta Schwesternschaft ist einzigartig, so einzigartig wie jede einzelne Schwester, die zu uns gehört.

Wir, als Gottes Töchter in der Sarepta Schwesternschaft freuen uns über jede einzelne einzigartige Mitschwester in unserer Gemeinschaft, und das nun schon seit 150 Jahren.

Wir sind dankbar, dass wir nicht alleine existieren, sondern mit anderen Schwestern und Brüdern, mit anderen Mitarbeitenden in der Diakonie für andere da sein können.

Gott sei Dank dafür! Amen.

Diakonisse Monika Jensen ist die Vorsitzende des Schwesternrates der Sarepta Schwesternschaft und war lange leitend in Einrichtungen der Altenhilfe in der Diakonie tätig.

 

Wochensprüche / Wochenlieder

  • Miserikordias Domini (05.05.)
    Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben, und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen. | Joh 10,11a.27–28a
    EG 274 Der Herr ist mein getreuer Hirt / EG 358 Es kennt der Herr die Seinen
  • Jubilate (12.05.)
    Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. | 2. Kor 5,17
    EG 110 Die ganze Welt, Herr Jesu Christ / EG 432 Gott gab uns Atem
  • Kantate (19.05.)
    Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder. Er schafft Heil mit seiner Rechten und mit seinem heiligen Arm. | Ps 98,1
    EG 302 Du meine Seele, singe / EG.E 19 Ich sing dir mein Lied
  • Rogate (26.05.)
    Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet. | Ps 66,20
    EG 344 Vater unser im Himmelreich / EG.E 9 Unser Vater (Bist zu uns wie ein Vater)

 

 

Viele waren berufen, aber sie hatten keine Zeit

Don Bosco

----------

 

Du bist der Schreiber und die Schrift bist du,
Tint’ und Papier und Schreibestift bist du.

Du bist die Sternenschrift am Himmel dort,
Im Herzen hier die Liebeschrift bist du.

Das Blatt, das treibt, das ausgetriebne Lamm,
Der Trieb, der Treiber und die Trift bist du.

Du bist die Ruh’, die Unruh’ bist du auch,
Das Gift und auch das Gegengift bist du.

Du Ebb’ und Flut, Windstill’ und Sturm und Meer;
Schiffbruch und Schiff, und der drin schifft, bist du.

Was kann ich treffen? Was kann treffen mich?
Was trifft der Sinn, und was ihn trifft, bist du.

Rumi (in der Übersetzung von Friedrich Rückert, 1819)

 

 

   Informationen

  » Kontakt
  » Impressum

  Folgen Sie uns auf:

Folgen Sie uns auf Facebook!Folgen Sie uns auf Twitter!Lesen Sie mehr bei Issuu!Sehen Sie unsere Filme auf YouTube!

[Neu:] Wohnangebot in Nazareth

Hier klicken - zum Wohnangebot
Wir laden Sie ein als Mieter die Möglichkeiten der Diakonischen Gemeinschaft Nazareth kennenzuzlernen...


AltenpflegerIn werden ...

Hier klicken - Zur Teilzeit-Ausbildung AltenpflegerIn


Nützliche Links
Aktuelles
Kontaktformular
Aktuelles Bethel

 

Informationen
Direktion
Impressum
Datenschutz
Tipps zum Datenschutz
Barrierefreiheit
Presse Bethel

Service
Sitemap
Downloads

Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind wegen Förderung mildtätiger, kirchlicher und als besonders förderungswürdig anerkannter gemeinnütziger Zwecke nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Außenstadt, StNr. 349/5995/0015, vom 25.02.2015 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.
OK

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel